Kommunalwahlprogramm 2014
Sicherheit
  • Videoüberwachung (befristete Speicherung) der Fahrräder am Bahnhof Rathenow sowie an Plätzen mit hoher Kriminalitätsbelastung
  • Erhalt des 24 Stunden-Polizei-Reviers in Rathenow-Nord
  • Erhöhung der Polizeipräsens um Einbrüche zu vermeiden
  • Optimale Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr Rathenow mit ihren Ortswehren


Soziales

  • Sanierung der seniorengerechten Wohnblöcke und Schaffung barrierefreier Wohnungen z.B. durch Fahrstühle (KWR)
  • Unterstützung der Arbeit des Seniorenbeirates (Seniorengerechte Stadtentwicklung, Zusammenarbeit der Generationen)
  • Neue Asylbewerberunterkünfte - Standorte nur dann wählen, wenn die größtmögliche Akzeptanz von Anliegern vorhanden ist (Informationsveranstaltungen/Gespräche im Vorfeld mit Anliegern der betroffenen Region führen)
  • Gleichmäßige Zuweisung von Asylsuchenden innerhalb des Landkreises an die einzelnen Kommunen (z.B. Nauen)
  • Asylsuchende besser integrieren durch vorrangige Unterbringung in leer stehendem Wohnraum unter Einbeziehung ortsansässiger Wohnungsunternehmen - Vermeidung von Massenunterkünften (z.B. Spezielle Wohnungsbörse)

Bildung
  • Erhalt des Ganztagsschulangebotes - flexible Kita-Öffnungszeiten (Vereinbarkeit von Familie & Beruf)
  • Bedarfsgerechtes Angebot von Kita-, Tagesmütter- und Hortplätzen
  • Erhalt der bestehenden Schulformen (Grundschule, Oberschule, Gymnasium und Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe)
  • Prüfung der Abgabe der weiterführenden Schulen an den Landkreis (Kosten-Nutzen Analyse, Gespräche mit betroffenen Schulen sind Bestandteil der Analyse)
  • Verbesserung des Ausstattungsstandards unserer Schulen
  • Erhalt der Bibliothek als Bildungs- und Kulturangebot

Kultur
  • Optimale Ausgestaltung der 800-Jahr-Feier 2016 durch die bestehende Arbeitsgemeinschaft (z.B. Organisation eines vielfältigen, repräsentativen Festumzuges durch unsere Stadt)
  • Erhalt und Sanierung des historischen Offizierskasinos (ohne Belastung der Stadtkasse)
  • Erhalt von Gründerhäusern und historischen Denkmälern
  • Wiedererrichtung und Instandsetzung von Denkmälern und Mahnmalen (vereinfachte Genehmigungsverfahren)
  • Sicherung und Sanierung der denkmalgeschützten Friedhofsmauer
  • Zulassung des „RN–Kennzeichen“ ermöglichen
  • Patenschaften von historisch wichtigen Grabmälern fördern (z.B. Projekttage bei Schulen und Vereinen)
  • Schaffung eines Heimatmuseums in Rathenow (Betriebskostenübernahme gemeinsam mit Vereinen, Sponsoren, Unternehmen)



Infrastruktur
  • Erfolgreiche Durchführung der Bundesgartenschau 2015 in unserer Havelregion
  • Grundwasserabsenkung mit dem Ziel: trockener Keller, Schutz von Waldflächen sowie Acker- und Wiesenflächen (Nutzung aller erforderlichen Maßnahmen wie z.B. Grabenpflege, Bibermanagement inkl. Pegelstände verringern)
  • Bahn - Verbesserung der Fernverkehrsanbindungen für Rathenow (Haltepunkt einfordern)
  • Größere Vielfalt an Bestattungsmöglichkeiten in der Friedhofssatzung verankern
  • Unbefestigte Straßen kostengünstig ausbauen - Mitspracherechte von Anliegern beim Straßenausbau stärken und ermöglichen
  • Ausbau des vorhandenen Radwegenetzes (Anbindung an bestehende Radwanderwege)
  • Parkplatzangebot am Hauptbahnhof erweitern
  • Jederitzer Brücke sanieren - Ziel: Pollerfreie Brücke und Benutzung durch alle PKW (Prüfung der Streichung von der Denkmalschutzliste)
  • Abriss des Gebäudes „060“ (alte ROW-Gebäude neben dem Rathaus) - Nutzungskonzept für diesen Standort in Absprache mit dem Eigentümer erarbeiten
  • Sicherung von Parkmöglichkeiten für Anlieger (z.B. Anwohnerparkausweise)
  • Anbindung an die Autobahn A 2 bei Brandenburg an der Havel und A14 bei Stendal
  • Schnellstmögliche Errichtung der Ortsumfahrung (Spange) um Rathenow und Premnitz

Ordnung und Sauberkeit

  • Präventionsarbeit um Schmierereien und Graffiti zu verhindern
  • Freiwillige Patenschaften von Bürgern für gefährdete Stellen (Ziel: Säuberung innerhalb von 48 Stunden)
  • Schallschutzwände der Bahn säubern bzw. mit Grün bepflanzen
  • Pflege von Grünflächen und Straßenbaumpatenschaften durch Schulklassen (Schulgarten / Projekttage)
  • Verbesserung des Stadtbildes durch Verblendung oder unterirdische Unterbringung von Recyclingcontainern
  • Schaffung und Ausweisung von gekennzeichneten Hundeauslaufflächen

Finanzen
  • Keine weiteren Steuererhöhungen für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen
  • Gerechte Bezuschussung des Rathenower Frauenhauses durch auswärtige Kommunen
  • Fusionierung der Optikpark Rathenow GmbH und der Kulturzentrum Rathenow GmbH zu einer effizienten Kultur GmbH mit einem Geschäftsführer (Privatisierung der Gaststätte Harlekin)
  • Endgültige und finanzierbare Klärung der Rathausstandortfrage

Wirtschaft
  • Rathenow soll regionaler Wachstumskern in Brandenburg werden
  • Intensive Zusammenarbeit in der Wirtschaftsregion Westbrandenburg (Brandenburg an der Havel, Premnitz und Rathenow)
  • Erschließung neuer Gewerbegebiete
  • Jungunternehmer/innen sowie Junge Gründer/innen für den Standort Rathenow gewinnen
  • Förderung des Wassertourismus als einen immer wichtiger werdenden Wirtschaftszweig
  • Schaffung einer Marina (Sport- und Freizeithafen) in der Stadt Rathenow
  • Branchenoffene, aktive Ansiedlungspolitik:  „Willkommenspolitik“, In- und ausländische Investoren für eine schnelle Umsetzung Ihrer Vorhaben aktiv begleiten und durch die Verwaltung Fördermöglichkeiten unterbreiten
  • Unterstützung bei Genehmigungsverfahren (bürokratische Hindernisse abbauen)
  • Überarbeitung und Neubewertung des Rathenower Einzelhandelskonzeptes, Fortschreibung des Grundwasserkonzeptes und des Integrierten StadtEntwicklungsKonzepts (INSEK)
  • Werbung und Programmidee für den Zuzug von Einpendlern

Verwaltung
  • Interkommunale Zusammenarbeit fördern und ausbauen, Prüfung weiterer Einnahmemöglichkeiten
  • Akquirieren von Fördermitteln
  • Erstellung eines Nachnutzungskonzeptes für die Veranstaltungsflächen der BUGA 2015
  • Bürgerfreundliche Öffnungszeiten und vereinfachte Genehmigungsverfahren (Ermöglichung durch moderne Medien)


Jugend
  • Unterstützung und Aufwertung des Kinder- und Jugendparlamentes der Stadt Rathenow
  • Fortführung der Jugendkoordination - Bündelung der Kräfte in der Jugendarbeit
  • Erhaltung aller bestehenden Jugendeinrichtungen
  • Unterstützung der Jugendlichen bei der Schaffung eines Jugendfreizeitplatzes
  • Erweiterung und Modernisierung von Kinderspielplätzen

Sport- und Vereinswesen

  • Ein vielfältiges Breitensportangebot erhalten und ausbauen
  • Gewinnung und Förderung von Nachwuchskräften
  • Förderung und größere Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeit in den Vereinen
  • Vereine weiterhin finanziell unterstützen
  • Erleichterter Zugang zum Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes
News-Ticker
Impressionen
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
Landesverband Brandenburg